So arbeiten wir

„Kinder brauchen einen jener etwas verrückten Erwachsenen, der den Wunsch hat, sich Fragen zu stellen und sich wie die Kinder in einen Detektiv und Forscher zu verwandeln.“
(Loris Malaguzzi)

Wir Erzieherinnen verstehen uns als (Weg-)Begleiterinnen, Forscherinnen, Impulsgeberinnen und Zeuginnen der Lern(fort)schritte, die Kinder machen. Das Kind sehen wir als den eigentlichen Akteur und Konstrukteur seiner Entwicklung, das wir begleiten und in seinen Selbst-Lern-Prozessen bestärken.

Eine besondere Aufgabe ist auch die Begleitung und ausdrücklichen Wertschätzung der gesamten Familie des Kindes. Der vertrauensvolle Kontakt zwischen Erzieherinnen, Kind und Eltern, aber auch zwischen den Familien ist uns von großer Bedeutung. Alle sollen sich willkommen fühlen und sich begegnen.

Jedes Kind, jeder Mensch hat eine ganz eigene Art und Weise, sich die Welt handelnd und denkend zu erschließen und in ihr zu agieren. Damit jedes Kind seine individuellen Potenziale entfalten kann, braucht es eine Umgebung, die durch ihre Vielfalt, Offenheit und Flexibilität die vielfältigen kindlichen Zugangs- und Ausdrucksweisen ermöglicht und zulässt.

Unsere Aufgabe als Begleiterinnen der Kinder ist es,

  •  immer ein Ansprechpartner für die Kinder zu sein.
  • sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.
  • Ihnen die Change zu geben eigene Schwirigekeiten zu bewältigen und zu helfen wo es nötig ist.